Gemeinde Zwingenberg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles aus Zwingenberg

Radweg Neckargerach-Zwingenberg wird sicherer


Seit bereits einigen Jahren wurde seitens der Gemeinden Neckargerach und Zwingenberg auf die fehlende Sicherheit der Radfahrer*innen auf dem Neckartalradweg zwischen Neckargerach und Zwingenberg hingewiesen. Bei den Gemeindebesuchen der inzwischen ehemaligen Regierungspräsidentin Kressl vor mittlerweile fünf Jahren hatte Bürgermeister Norman Link auf die Gefahren aufmerksam gemacht, die für den Radverkehr entlang der vielbefahrenen Bundesstraße bestehen. Bei einem Unfall, wie dies vor einigen Wochen der Fall war, könne jederzeit ein Fahrzeug auf den Radweg schleudern - mit entsprechend schlimmen Konsequenzen. Zuletzt hat Bürgermeister Norman Link den hiesigen Wahlkreisabgeordneten Peter Hauk auf diese Situation hingewiesen.
Nun hat das Regierungspräsidium Karlsruhe mitgeteilt, dass noch im November mit dem Aufbau von „Betonschutzwänden mit einem 50 cm hohen Aufsatzgeländer zum Schutz der Radfahrer“ begonnen werde. Die Vorarbeiten liefen aktuell. Möglichst zeitnah im Anschluss, sofern die Lieferzeiten und Rohstoffengpässe es zu lassen, sollen noch Mitte/Ende November die Betonschutzwände aufgestellt werden. Anschließend solle das Geländer montiert werden. Letzteres könne sich aufgrund der beschriebenen Lieferschwierigkeiten noch verzögern. Die Elemente sollen auf der durchgezogenen weißen Linie längs des Radwegs errichtet werden. Dies gehe zwar mit einer Verengung der Fahrbahn einher, diene aber unbedingt der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer, insbesondere dem Radverkehr.

Weitere Informationen