Gemeinde Zwingenberg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles aus Zwingenberg

Gedenkveranstaltung


Anlässlich des 200. Jahrestages des Unglücks einer Gruppe junger Musiker aus Thanheim, kam am vergangenen Samstag die Musikkapelle Thanheim bei Hechingen zu einer Gedenkveranstaltung ins Neckartal, die man gemeinsam mit den Gemeinden Neckargerach und Zwingenberg organisierte.Am 13. September 1821 wurden die Blas- und Streichmusikanten, die auf dem Weg von Neckargerach nach Zwingenberg waren, durch ein Gewitter überrascht und suchten Zuflucht unter einem Birnbaum. Ein Blitzeinschlag löschte das Leben des jüngsten Musikers der Gruppe aus, die weiteren Mitglieder wurden verletzt. Die markgräflichen Herrschaften auf Schloss Zwingenberg ließen einen „Denk- und Mahnstein“ errichten, der heute am Radweg zwischen Neckargerach und Zwingenberg steht. Die Inschrift besagt: „Nicht sowohl um an diesen schauderhaften Vorfall zu erinnern, als vielmehr, um Andere zu warnen, sich nicht einer ähnlichen Gefahr auszusetzen, und bei einem Ungewitter unter Bäumen Zuflucht zu suchen, ist dieser Gedenkstein errichtet worden“.

Bei der Enthüllung des restaurierten Gedenksteins (v.l.n.r.): Prof. Dr. Paul Münch (Festredner), Prinz Ludwig von Baden, Bürgermeister Norman Link, Rudolf Buckenmeier (Ortsvorsteher Thanheim), Ehrenbürger Peter Kirchesch, Martin Schwellbach (1. Vorsitzender Musikkappelle Thanheim) und Prinz Berthold von Baden.
Bei der Enthüllung des restaurierten Gedenksteins (v.l.n.r.): Prof. Dr. Paul Münch (Festredner), Prinz Ludwig von Baden, Bürgermeister Norman Link, Rudolf Buckenmeier (Ortsvorsteher Thanheim), Ehrenbürger Peter Kirchesch, Martin Schwellbach (1. Vorsitzender Musikkappelle Thanheim) und Prinz Berthold von Baden.

Weitere Informationen