Gemeinde Zwingenberg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles aus Zwingenberg

40 Jahre aktiv in der FFW

Zur Generalversammlung der FFW Zwingenberg begrüßte Kommandant Stark  neben den anwesenden Wehrmitgliedern und den Kameraden der Altersabteilung auch Bürgermeister Link, den stellv. Kreisbrandmeister Erich Wägele, die Mitglieder des Gemeinderates sowie die Kommandanten der Neckartalschiene.
Im Jahresbericht wurden nochmals die wichtigsten Ereignisse des Jahres 2016 zusammengefasst. So hatte die Wehr 9 Einsätze zu verzeichnen, zusätzlich wurden 12 Sicherheitswachdienste bei den Schlossfestspielen geleistet.  Es wurden insgesamt 20 Übungen durchgeführt, darunter ein Übungsabend mit den Helfern vor Ort und zwei Übungen im Rahmen der Neckartalschiene.
Eine besondere Ehrung folgte: Für 40-jährigen aktiven Dienst in der FFW Zwingenberg wurden Klaus Jürgen Hansmann und Andreas Kappes vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Erich Wägele mit dem Feuerwehrehrenabzeichen in Gold ausgezeichnet. Beide sind Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr und besuchten diverse Fortbildungslehrgänge auf Landkreisebene und an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal. Die beiden Geehrten begleiten seit vielen Jahren zudem verschiedene Ämter, Funktionen und Führungsaufgaben innerhalb der Feuerwehr. Aufgrund ihrer Dienstzeit und Ausbildung wurden zudem zwei Mitglieder der Wehr befördert. Wolfgang Helm zum Hauptlöschmeister und Thomas Ziegler zum Löschmeister. Für guten Übungsbesuch konnten 9 Wehrmitglieder von Kommandant Stark geehrt werden.
Sowohl Bürgermeister Norman Link als auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Erich Wägele danken den Wehrmitgliedern für ihre geleistete Arbeit. Als positiv und vorbildlich wurde auch die Integration der Zwingenberger Wehr in die Neckartalschiene hervorgehoben. Beide hoben die Bedeutung der Neckartalschiene für die Sicherheit der Bevölkerung der drei Mitgliedsgemeinden hervor. Die Wehren der Neckartalschiene sind seit Ihrer Gründung immer weiter zusammengewachsen und haben es geschafft aus verschiedenen Wehren eine funktionierende Einheit zu formen, die nicht nur bei Einsätzen gut zusammenarbeitet sondern auch bei Ausbildung und Übungen. Zur Zeit ist die Beschaffung eines neuen gemeinsamen Fahrzeuges zur technischen Hilfeleistung in der Planung. Hierbei handelt es sich um ein Feuerwehrfahrzeug, das von allen drei Mitgliedsgemeinden zusammen angeschafft und eingesetzt wird. Die Neckartalschiene gewinnt vor Allem auch tagsüber immer mehr an Bedeutung, da die Zwingenberger Wehr, wie viele andere Feuerwehren auch, leider einen rückläufigen Mitgliederstand hat. Durch die Zusammenarbeit der Wehren aus Zwingenberg, Neckargerach, Guttenbach und Binau kann auch tagsüber sichergestellt werden, dass genügend Einsatzkräfte zur Verfügung stehen,
Einzig aus der Jugendfeuerwehr, die momentan aus 10 Jungen und Mädchen besteht und von Patrick Sarodnick, Wolfgang Helm und Daniel Sarodnick geleitet wird, kann noch vereinzelt ein neues aktives Feuerwehrmitglied gewonnen werden.  Kommandant Volker Stark sprach in diesem Zusammenhang auch das Thema Ausbildung an. Er merkte an, dass mit den aktuellen Anforderungen an die Ausbildung in der Feuerwehr immer mehr Interessenten abgeschreckt werden. Der erforderliche Zeitaufwand in der Freizeit für die Ausbildung wird immer höher und immer weniger sind bereit diese Zeit zu opfern. Er freute sich, dass es der Wehr gelungen ist, trotz dieser widrigen Umstände, in den nächsten Tagen wieder zwei Wehrmitglieder auf die Landesfeuerwehrschule zum Gruppenführerlehrgang entsenden zu können.
Bürgermeister Norman Link und der stellv. KBM Wägele dankten den Mitgliedern der Wehr für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit. Dies vor allem auch im Hinblick auf die Schlossfestspiele, bei denen seit dem letzten Jahr aufgrund verstärkter Sicherheitsanforderungen der personelle Aufwand wesentlich erhöht ist und nur noch in gemeinschaftlicher Leistung der Neckartalschiene gemeistert werden kann.

Unser Bild zeigt v.l.n.r.: Stellvertretender Kreisbrandmeister Erich Wägele, stellvertretender Kommandant Sigbert Theobald, Klaus Jürgen Hansmann, Kommandant Volker Stark, Andreas Kappes, stellvertretende Kommandant Frank Schifferdecker, Wolfgang Helm, Bürgermeister Norman Link und Thomas Ziegler.

Weitere Informationen